Warum auch ältere Menschen für Social Media Vermarkter wichtig sind

Januar 8, 2019

Es war einmal ein Stereotyp über ältere Menschen…

Geben wir es zu! In der Vergangenheit mussten wir alle ein wenig lachen, als wir uns vorstellten, wie unsere Grosseltern vor einem Computer Fragen stellten. Beispielsweise: „Wo ist diese Maus, von der Sie gesprochen haben?“ Oder „Liefern sie am Sonntag die E-Mails?“. Die Wahrheit ist, dass es schon immer diesen Stereotyp gab, dass ältere Menschen Angst vor der digitalen Welt hatten oder einfach nur stur geblieben waren zu lernen, wie man das Internet nutzt. Erlauben Sie mir bitte zu präzisieren, dass ich mit älteren Erwachsenen Baby Boomers (geboren zwischen 1964 und 1946) und ihren früheren Generationen meine.

Es ist jedoch an der Zeit, die aktuellen Trends ernsthafter zu betrachten. Sie müssen erkennen, dass sich die Dinge geändert haben. Denn diese demografische Gruppe nutzt sehr wohl derzeit Social Media. Dies wirft einige wichtige Fragen auf, die Sie sich bei der Planung Ihrer digitalen Marketingstrategie stellen sollten:

  • Erwägen Sie ältere Erwachsene für Ihre Social Media Kampagne?
  • Wenn nicht, warum sollten Sie ältere Menschen als wichtig für diesen Marketingkanal betrachten?
  • Wie gewinnen Sie ältere Menschen für Ihre Social Media Plattform?

In diesem Blobeitrag erläutern wir Ihnen, warum auch ältere Menschen für Social Media Vermarkter wichtig sind und wie Sie diese Altersgruppe am besten einbinden können.

Warum auch ältere Menschen für Social Media Vermarkter wichtig sind

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie immer noch Zweifel haben, ob ältere Menschen Teil Ihrer digitalen Marketingpläne sein sollten. Lassen Sie mich einige Argumente anführen, die Sie dazu bringen Ihre Passivität gegenüber diesen Verbrauchern zu überdenken.

Kaufkraft älterer Menschen

Eine Studie hat vorausgesagt, dass die erwachsene Bevölkerung in 50 Jahren 70% des verfügbaren Einkommens besitzen wird. Und bevor Sie die Baby Boomer aufgrund ihres hohen Alters als knappe Konsumenten bezeichnen, klärt der Bericht die Verwirrung auf, dass diese demographische Gruppe bereit ist, so viel Geld wie Millennials auszugeben.

Markentreue älterer Menschen kann gewonnen werden

Im Gegensatz zu früheren Generationen haben Boomer ein sehr ähnliches Verständnis von Markentreue im Vergleich zu den jüngeren Altersgruppen. Der Nielsen-Bericht (2012) konzentriert sich auf die Tatsache, dass Boomer experimentieren wollen, indem sie neue Produkte und Dienstleistungen entdecken.

Ruhestand älterer Menschen als Plus betrachtet

Sie sollten nicht vergessen, dass ältere Menschen nach dem Ruhestand viel Zeit haben, sich auf Medienkonsum und Online Einkäufe zu konzentrieren. Darüber hinaus behauptet eine andere Studie, dass die Gruppe von Rentnern als die finanziell gesündeste der Geschichte angesehen wird, die ihr Kaufverhalten extrem positiv beeinflussen würde.

Fazit: Warum auch ältere Menschen für Social Media Vermarkter wichtig sind

Abschliessend sollten Sie als Vermarkter unbedingt Ihre Social Media Strategie gegenüber älteren Erwachsenen überdenken, falls dies noch nicht der Fall war. Diese Altersgruppe wird ihre Internetfähigkeiten und -kompetenzen weiter ausbauen, so dass die Frage lautet: Werden Sie und Ihr Unternehmen bereit sein, auf ihre spezifischen Anforderungen zu antworten? Die Mehrheit der Unternehmen ist noch weit davon entfernt, diese Zielgruppe als eine Online Präsenz zu betrachten. Warum also nicht den so geschätzten First-Mover Vorteil nutzen? Und denken Sie daran: Ältere Erwachsene beissen nicht.

Hat Ihnen der Beitrag ‚Warum auch ältere Menschen für Social Media Vermarkter wichtig sind‘ gefallen? Dann lassen Sie es uns per Nachricht oder Kommentar wissen. Wir freuen uns über jede Rückmeldung von Ihnen! Auch wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an nadlo wenden. Für weiter Updates, können Sie uns auch gerne auf Twitter oder Facebook folgen.