Wie Sie erfolgreich Werbung auf YouTube schalten

Mai 21, 2019

In einer perfekten Welt könnten Sie Ihr Markenbewusstsein unter Verbrauchern organisch aufbauen, ohne einen Cent auszugeben. Aber wie Sie und ich beide wissen, ist die Welt, in der wir leben, alles andere als perfekt. Es kommt eine Zeit, in der jedes Unternehmen mit der Schaltung von kostenpflichtigen Anzeigen beginnen muss. Nur weil Sie für Anzeigen bezahlen, bedeutet dies jedoch nicht unbedingt, dass Sie erfolgreich sind. Der erste und wichtigste Schritt in einer erfolgreichen Werbekampagne ist die Auswahl der richtigen Plattform. YouTube ist mit eines der besten sozialen Netzwerke für die Schaltung von Anzeigen. Warum? Das erfahren Sie in diesem Beitrag. Wir erklären Ihnen wieso YouTube die Zukunft der Werbung ist und wie Sie erfolgreich Werbung auf YouTube schalten können.

YouTube – die Zukunft der Werbung

Monatlich besuchen mehr als 1,9 Milliarden Nutzer YouTube. Diese Leute schauen sich jeden Tag mehr als eine Milliarde Stunden Videos an. Laut Alexa ist YouTube nach Google die zweitbeliebteste Website der Welt. Darüber hinaus nutzen Verbraucher die Plattform durchschnittlich 8 Minuten und 42 Sekunden pro Tag. Das sind nur 42 Sekunden weniger als im Tagesdurchschnitt von Facebook. YouTube hat durchschnittlich fünf tägliche eindeutige Seitenaufrufe pro Nutzer. Zuletzt war YouTube sogar die beliebteste mobile iOS-App des Jahres 2018 und lag vor anderen Giganten wie Instagram, Facebook, Snapchat, Google Maps und Gmail.

Ebenso beeindruckend ist die Werbestatistik auf YouTube. Die Nutzer sind bei 83% der YouTube-Handywerbung aufmerksam. Um dies zu relativieren, liegt die durchschnittliche Aufmerksamkeitsrate für Fernsehwerbung bei etwa 45%. 84% der Verbraucher haben etwas gekauft, nachdem sie sich ein Video dazu angesehen haben. Nutzer, die mindestens 30 Sekunden einer YouTube-Anzeige ansehen, abonnieren mit 23-facher Wahrscheinlichkeit den Kanal dieser Marke, sehen sich weitere Videos dieser Marke an oder empfehlen ein Video weiter. Kurz gesagt, YouTube erfreut sich immer grösserer Beliebtheit, ohne dass Anzeichen einer Verlangsamung erkennbar werden. Anzeigen auf dieser Plattform weisen aussergewöhnliche Leistungsdaten auf! Nachdem Sie nun verstanden haben, warum Sie auf YouTube werben sollten, ist es an der Zeit zu lernen, wie genau. Wir erklären Ihnen, was Sie beim Schalten von Anzeigen auf YouTube beachten müssen.

Schritt 1: Erstellen Sie einen YouTube-Kanal und ein Google Adwords Konto

Beginnen wir mit den Grundlagen. Bevor Sie anfangen können, müssen Sie Konten auf den folgenden zwei Plattformen einrichten: Youtube und Google Adwords. Ich gehe davon aus, dass die meisten von Ihnen diese bereits haben. In diesem Fall können Sie diesen Schritt überspringen. Für diejenigen unter Ihnen, die keinen haben, ist dies der erste Schritt.

Schritt 2: Laden Sie Ihre Anzeige hoch

Nachdem Sie Ihre Profile erstellt haben, laden Sie einfach Ihre Video Werbung auf YouTube hoch. Suchen Sie in Ihrem YouTube Dashboard nach dem kleinen Videokamerasymbol in der rechten oberen Ecke. Wenn Sie darauf klicken, wird ein Menü mit zwei Optionen angezeigt: Video hochladen oder Live gehen. Wählen Sie „Video hochladen“, um auf einem neuen Bildschirm zu landen.

Hier können Sie auch entscheiden, wer Ihr Video sehen darf. Ob öffentlich oder privat, das liegt ganz bei Ihnen. Wenn Sie Ihre Anzeigen von den Inhalten, die Sie auf Ihrem Kanal teilen, trennen möchten, halten Sie das Video privat. Wenn Sie Ihren Kanalinhalt alternativ als Anzeige verwenden möchten, wählen Sie „Öffentlich“. Ich bin der Meinung, dass privat besser ist, da es Ihnen die Möglichkeit gibt, gezielte Anzeigen zu schalten, ohne irrelevanten Content auf Ihren Kanal zu laden. Es ist einfacher, die Dinge auf diese Weise zu steuern und Sie können die Datenschutzeinstellungen jederzeit ändern, nachdem das Video hochgeladen wurde.

Schritt 3: Erstellen Sie eine neue Kampagne

Jetzt verlassen Sie die YouTube Seite und gehen über zu Google Adwords. Von hier aus können Sie eine neue Kampagne starten. Wählen Sie „Kampagnen“ aus dem Menü auf der linken Seite des Bildschirms. Sobald Sie auf der Seite sind, können Sie eine neue Kampagne kreieren, indem Sie auf das Pluszeichen oder auf neue Kampagne klicken.

Schritt 4: Wählen Sie Ihr Ziel

Technisch gesehen ist dies ein optionaler Schritt. Mit Google Adwords haben Sie die Möglichkeit, fortzufahren, ohne ein Ziel auszuwählen. Ein Ziel auszuwählen liegt jedoch auf jeden Fall in Ihrem Interesse. Dies sind Ihre Optionen:

  • Umsatz
  • Leads
  • Zugriffe auf Webseite
  • Produkt- und Markenkaufbereitschaft
  • Markenbekanntheit und Reichweite
  • App-Werbung

Durch die Auswahl eines Ziels schlägt Google Adwords automatisch Kampagneneinstellungen vor, die für Ihre Anzeigen optimal sind. Für alle diese Optionen werden Videoanzeigen verfügbar sein, mit Ausnahme der App-Werbung.

Schritt 5: Wählen Sie Ihren Kampagnentyp

Nun müssen Sie auswählen, welche Art von Kampagne Sie ausführen möchten. Diese Auswahl bestimmt, wo Ihre Anzeigen geschaltet werden. Für unsere heutigen Zwecke wählen Sie natürlich die Videooption. Somit erreichen Sie mit dieser Art von Kampagne Nutzer auf YouTube.

Schritt 6: Wählen Sie ein Anzeigenformat aus

Nun müssen Sie festlegen, wie Ihre Anzeige geschaltet werden soll. Ihre Optionen variieren je nach dem Ziel, das Sie in Schritt 4 ausgewählt haben. Hier ist eine Übersicht Ihrer Optionen:

  • Displayanzeige
  • Overlay-Anzeigen
  • Überspringbare Videoanzeigen
  • Nicht überspringbare Videoanzeigen
  • Bumper-Anzeigen
  • Gesponserte Infokarten

Schritt 7: Konfigurieren Sie Ihre Kampagne

Es ist wahrscheinlich, dass Sie mehr als eine Kampagne auf YouTube kreieren. Daher ist dieser Schritt eine entscheidende Komponente, um organisiert zu bleiben. Das ist jetzt auch Ihre letzte Chance, Ihr Ziel zu ändern, bevor Sie fortfahren. Sie benennen Ihre Kampagne auch so, dass Sie darauf zugreifen können, um die Einstellungen anzupassen und die Perfromance zu beobachten. Als Nächstes legen Sie Ihr Budget und Ihre Gebotsstrategie für die Anzeige fest. Sie können Ihr Budget auf zwei Arten festlegen. Entweder der Gesamtbetrag, den Sie für die Dauer der Kampagne ausgeben oder ein Tagesbetrag, den Sie ausgeben möchten. Ich empfehle Ihnen, mit möglichst vielen Gebotsoptionen zu experimentieren, um zu sehen, wie sich Ihre Investition am besten rentiert.

Während der Kampagnenkonfiguration können Sie ausserdem Folgendes anpassen: Sprachen, Standorte, ausgeschlossener Inhalt etc. Dies ist der erste Teil des Customizings, in dem Ihre Kampagnen angezeigt werden. Als nächstes können Sie dies noch weiter aufschlüsseln, indem Sie die Personen auswählen, die Sie erreichen möchten. Sie haben folgende Möglichkeiten: Geschlecht, Alter, Haushaltseinkommen, Interessen und Gewohnheiten und vieles mehr. Sie möchten dies so spezifisch wie möglich gestalten, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen die richtige Zielgruppe erreichen. Das Letzte, was Sie tun möchten, ist, Geld für eine Kampagne zu verschwenden, die der falschen Person gezeigt wird.

Schritt 8: Wählen Sie Keywords und Themen aus

Neben der Auswahl, wer Ihre Anzeigen sehen soll, können Sie auch auswählen, auf welchen Arten von Videos Ihre Anzeigen geschaltet werden sollen. Führen Sie daher eine Keyword-Recherche durch, die sich auf Ihre Marke bezieht und auf die Ihre Zielgruppe abzielt. Google Adwords kann Keyword-Ideen für Sie generieren, wenn Sie eine verwandte Website zusammen mit den von Ihnen vermarkteten Produkten oder Dienstleistungen aufrufen. Jedes Thema wird auch Unterkategorien haben, um die Ergebnisse noch weiter einzugrenzen. Wenn Sie beispielsweise Kunst und Unterhaltung auswählen, können Sie Unterthemen auswählen wie: Prominente, Comics und Animationen, Veranstaltungen und Inserate, Filme und bildende Kunst und Design. Dieser gesamte Prozess soll sicherstellen, dass Ihre Anzeigen mit verwandten Videos verknüpft und nur relevanten Zielgruppen gezeigt werden.

Schritt 9: Fügen Sie die URL Ihrer Videoanzeige ein

Erinnerin Sie sich noch an Schritt 2, als Sie Ihre Anzeige auf YouTube hochgeladen haben? Nun ist es an der Zeit, dorthin zurückzukehren und die Anzeigen-URL zu kopieren. Dies ist der letzte Schritt des Prozesses. Als letztes müssen Sie die Details genehmigen und Ihre Anzeige wird dann auf YouTube geschaltet.

Fazit: Wie Sie erfolgreich Werbung auf YouTube schalten

Für diejenigen unter Ihnen, die noch nie auf YouTube geworben haben, kann sich dieser gesamte Prozess ein wenig einschüchternd oder überwältigend anfühlen. Wie Sie jedoch aus dem von mir erstellten Guide ersehen können, kann der gesamte Vorgang in nur neun einfache Schritte unterteilt werden. Die Realität ist dies: YouTube ist König, wenn es um Videoinhalte geht. Diese Plattform wächst und erfreut sich immer grösserer Beliebtheit und Menschen auf der ganzen Welt verbrauchen täglich Milliarden von Stunden an Videoinhalten. Wir haben den Punkt erreicht, an dem sich Unternehmen den Wettbewerb nicht mehr leisten können, wenn sie keine aktive YouTube-Präsenz haben. Wenn Sie kostenpflichtige Anzeigen schalten möchten, können Sie dies auch auf einer Plattform wie dieser tun. Die Tatsache, dass alles über Google Adwords geschaltet wird, erleichtert Ihnen das Anpassen Ihrer Kampagnen, um sicherzustellen, dass sie die richtige Zielgruppe erreichen.

Ich hoffe Ihnen hat unser Guide wie Sie erfolgreich Werbung auf YouTube schalten gefallen. Lassen Sie es uns per Nachricht oder Kommentar wissen. Denn wir freuen uns über jede Rückmeldung von Ihnen! Auch wenn Sie noch weitere Fragen bezüglich Online Marketing, Webdesign, Webentwicklung und weiteren Servies haben, können Sie sich gerne an nadlo wenden. Für weiter Updates, können Sie uns auch gerne auf Twitter oder Facebook folgen.